Inneres Leuchten

Du weißt wie es sich anfühlt, wenn die inneren Dämonen dich nicht in Ruhe lassen, die dich mit Depres-sionen, kreisenden Gedanken und allen anderen möglichen Dingen belasten. Du versuchst dem schon lange zu entfliehen, weißt aber nicht wie, oder wen du um Rat fragen kannst. Das ist die dunkle Nacht der Seele.

 

 

 

 

Irgendwann findest du dann jemanden, der den Weg schon mal gegangen ist und dir hilft deinen eigenen Weg zu finden. Du fängst an, etwas zu ändern und langsam bemerkst du Veränderungen: andere Menschen treten in dein Leben und zeigen dir den einen oder anderen Weg, wie du wieder zu dir selbst, in deine Mitte kommen kannst. Du stellst fest, dass es manchmal ein wenig Arbeit ist, etwas zu verändern, aber es lohnt sich...

 

...und irgendwann passiert es dann, plötzlich und unerwartet, du weißt nicht woher es kommt und warum gerade jetzt: Dein Herz leuchtet und glitzert wie ein Kristall....Licht scheint aus seinem inneren heraus und möchte frei werden.....

Du öffnest eine Tür in deinem Herzen und kannst das Licht in die Welt scheinen lassen, damit jeder es sehen kann.

 

Aus der Antrittrede von Nelson Mandela:

 

"Unsere tiefgreifendste Angst ist nicht, dass wir ungenügend sind, unsere tiefgreifendste Angst ist, über das Meßbare hinaus kraftvoll zu sein.
Es ist unser Licht, nicht unsere Dunkelheit, die uns am meisten Angst macht.

Wir fragen uns, wer ich bin, mich brillant, großartig, talentiert, phantastisch zu nennen?
Aber wer bist Du, Dich nicht so zu nennen?

Du bist ein Kind Gottes.
Dich selbst klein zu halten, dient nicht der Welt.
Es ist nichts Erleuchtetes daran, sich so klein zu machen,dass andere um Dich herum sich nicht unsicher fühlen.
Wir sind alle bestimmt, zu leuchten, wie es die Kinder tun.
Wir sind geboren worden, um den Glanz Gottes, der in uns ist, zu manifestieren.
Er ist nicht nur in einigen von uns, er ist in jedem einzelnen.

Und wenn wir unser Licht erscheinen lassen, geben wir anderen Menschen die Erlaubnis, dasselbe zu tun.
Wenn wir von unserer eigenen Angst befreit sind, befreit unsere Gegenwart automatisch andere."